Vorteile gegenüber herkömmlicher Dämmung im Detail

Zurück zu: Dämmung

  • Perfekte Dämmung sowohl im Winter als auch im Sommer

Bei dem Wort „Dämmung“ denkt jeder sofort an Kälteschutz. Doch ein Gebäude sollte nicht nur in den Wintermonaten ein behagliches Klima bieten, genauso wichtig ist der Schutz vor Sommerhitze. Wer jemals eine Dachwohnung bewohnt hat, kennt dieses Problem. Aufgrund der Neigung absorbiert ein Dach mehr Wärme als eine Wand. Die Temperaturen unter der Dacheindeckung können im Sommer bis zu 80°C erreichen. Zudem ist die Dachfläche, die Wärme einleitet, im Verhältnis zum darunter liegenden Raumvolumen ungünstig groß.

Hier zeigt sich der überragende Vorteil von Climatizer Plus. Durch das hohe Wärmespeichervermögen ist Climatizer Plus besonders geeignet, die sommerliche Hitze abzumildern und die Temperaturen im Gebäude auf einem angenehm kühlen Niveau zu halten. Konventionelle Dämmstoffe haben gegen Zellulose keine Chance.

Die hohe Speicherfähigkeit von Climatizer bewirkt einen deutlich verzögerten Durchgang der eingestrahlten Sonnenwärme in das Gebäude-Innere. Bei gleichem U-Wert zeigen mit Zellulose gedämmte Dächer ein wesentlich trägeres Temperaturleitverhalten als z. B. mit Mineralfaser-Dämmstoffen gedämmte Dächer. Selbst Räume im Dachgeschoss bleiben bis tief in die Nacht angenehm kühl.

Hitzeschutz

Wärme-Einleitung in das Gebäude-Innere (siehe Abb.oben)

Bei einem Dach mit Zellulosedämmung kommt die Sommerhitze erst nach 11 Stunden abgeschwächt im Wohnraum an. Dann sind die Außentemperaturen bereits so niedrig, dass man die abgekühlte Nachtluft durch das Fenster hereinlassen kann. Ein mit Mineralfaser gedämmtes Dach hingegen lässt die Hitze viel schneller eindringen; hier beträgt die sogenannte Phasenverschiebung nur 7 Stunden.


  • Minimaler Arbeitsaufwand
  • Preisgünstige Lösung
  • Schneller und perfekter Einbau

Eine schnelle und preiswerte Variante den Wärmedämmstoff in vorhandene Hohlräume einzubringen. Nach dem Einbau von Climatizer Cellulose ist die Konstruktion weitgehend winddicht. Um in die Konstruktion zu gelangen reichen kleine Öffnungen, die anschließend wieder ordnungsgemäß verschlossen werden. Die Hohlräume werden vollständig ausgefüllt. Die Einbaudicke des Dämmstoffes ist variabel und passt sich lückenlos an. Die geringe Einbaurohdichte ab 30kg/cbm ermöglicht eine maximale Wärmedämmung bei minimalem Gewicht. Das Einblasdämmverfahren ist unvergleichbar schneller und sauberer als konventionelle Methoden. Vorhandene Oberflächen bleiben weitgehend unberührt und müssen nicht vollständig entfernt werden, um z.B. Plattendämmstoffe nachträglich einzubauen. Der Einblasdämmstoff wird von außen über Schläuche auch zu höher gelegenen Hohlräumen gefördert. Weitere Entfernungen lassen sich durch Verlängerung der Schläuche unkompliziert erreichen.


  • Hervorragender Schallschutz

Climatizer gewährleistet bei ordnungsgemäßem Einbau einen hervorragenden Schallschutz. Durch sein relativ hohes Raumgewicht verleiht es Leichtbauteilen den Charakter massiver Bauteile.

Bei der Luftschall-Dämmung ist neben dem Gewicht vor allem die Fugendichtigkeit des Dachaufbaus von Bedeutung. Durch die hohe Verdichtung und die bessere Verfilzung beim Einblasen entsteht eine kompakte Schicht ohne Hohlräume. Der Schall wird besser gedämmt.


  • Brandwiderstand

Climatizer

Cellulose ist ein organischer Dämmstoff, der durch die Verbindung mit brandhemmenden Zusätzen besonders brandverzögernd wirkt. Bei direkter Beflammung bildet sich eine hochisolierende Kohleschicht, die angrenzende Bauteile wie z.B. Holzträger und Holzsparren schützt. Als Hohlraumdämmung in Kombination mit standardisierten Plattenwerkstoffen sind Konstruktionen der höchsten Feuerwiderstandsklassen leicht realisierbar.


  • Ökologischer Baustoff

Dämmstoffe aus Zellulosefasern finden immer mehr Anhänger. Kein Wunder, denn schließlich sind Dämm- und Wärmeschutzeigentschaften hervorragend und die Kosten niedrig. Doch auch das gewachsene Umweltbewusstsein der Bauherren und der Wunsch nach gesundheitlich unbedenklichen Baustoffen haben zu einem starken Aufwärtstrend bei Zellulose-Dämmstoffen geführt.

Climatizer – die biologische Dämmung für`s ganze Haus

Climatizer setzt den Gedanken der ökologischen Nachhaltigkeit – die sogenannte Sustainability – perfekt um, indem ein wertvoller Rohstoff nach seiner Erstnutzung einer neuen Nutzung, diesmal als Dämmstoff, zugeführt wird.

100% reiner Papierrohstoff

Die Zellulosefasern für alle Climatizer Dämmstoffe werden in einem hochmodernen Recyclingverfahren aus Papierrohstoff hergestellt. Das Grundmaterial für Papier – und damit für alle Climatizer Dämstoffe – ist Holz, dessen positive Eigenschaften seit Jahrtausenden geschätzt werden.

Bei der Herstellung entsteht keinerlei Emissionen. der Primärenergieaufwand zeigt mit 1,4kWh (für 0,4W/m²K) gegenüber Glas- und Steinwolle oder anderen Materialien den erfreulich geringsten Wert eines Dämmstoffs. Laut Zeitschrift “Ökotest” benötigten Glas- und Steinwolle ca. 14,7 kWh und Polystyrol sogar um die 60 kWh.

  • Lücken- und fugenlos eingebaut ohne Kältebrücken

Die feinen Zellulosefasern von Climatizer schlüpfen auch in die kleinsten Winkel und Ritzen, die sonst kein Dämmmaterial erreichen kann. Sie werden an Ort und Stelle fugenlos und völlig passgenau eingeblasen; so ensteht eine Dämmhülle ohne Schwachstellen.


Der Dichtungseffekt ist damit um 40% höher als z. B. mit herkömmlichen Mineralfaserplatten. Wärmebrücken werden vermieden und im Gegensatz zu Dämmstoffen in Platten- oder Rollenform fällt bei Climatizer kein einziger Zentimeter Verschnitt an.


  • Angenehmes Raumklima durch Feuchteausgleich

Das Innenklima wird optimal reguliert. Ob Wohnung oder Gewerbegebäude: die Bewohner fühlen sich wohl, die Gebäudesubstanz wird geschützt und aufgewertet.

Zurück zu: Dämmung